Fachanwalt für Verwaltungsrecht

Das Verwaltungsrecht ist Teil des öffentlichen Rechts. Das öffentliche Recht ist der Teil der Rechtsordnung, der das Verhältnis zwischen Bürgern und staatlicher Administration regelt. Im Unterschied dazu regelt das Privatrecht (z. B. das Bürgerliche Gesetzbuch) die rechtlichen Beziehungen zwischen natürlichen und juristischen Personen. Das öffentliche Recht umfasst ferner sämtliche Rechtsmaterien, die Organisation und Funktion des Staates betreffen. Jen­seits der deutschen innerstaatlichen Ebene umfasst es das Völkerrecht sowie das Europarecht, auf innerstaatlicher Ebene beinhaltet es das deutsche Verfassungsrecht. Dane­ben umfasst das öffentliche Recht – wie oben dargelegt – das allgemeine und besondere Verwaltungsrecht sowie das Verwaltungsprozessrecht. Darüber hinaus werden noch Sondergebiete des Verwaltungsrechts erfasst wie das Sozialrecht und das Steuerrecht.

Das allgemeine Verwaltungsrecht regelt die Verwaltungstätigkeit der Bundesbehörden im Bundesverwaltungsverfahrensgesetz (VwVfG) und für die Verwaltungstätigkeit der Landes­behörden in den entsprechenden Landesverwaltungsverfahrensgesetzen, die mit dem Bun­desverwaltungsverfahrensgesetz weitgehend inhaltsgleich sind.

Die Verwaltungsverfahrensgesetze regeln zunächst die Organisation der Verwaltung, ferner die Handlungsform der Verwaltung, nämlich den Verwaltungsakt, den Verwaltungsrealakt, die Rechtsverordnung, die Satzung sowie den öffentlich-rechtlichen Vertrag.

Ferner regelt das Verwaltungsverfahrensgesetz besondere Verfahrensarten, nämlich das Planfeststellungsverfahren sowie das förmliche Verfahren und schließlich die Verwaltungs­vollstreckung in der Form von Zwangsgeldfestsetzungen, der Ersatzvornahme wie dem unmittelbaren Zwang. Schließlich regelt das Verwaltungsverfahrensgesetz die Organisation der Verwaltung.

Daneben gibt es das besondere Verwaltungsrecht. Das besondere Verwaltungsrecht ergänzt das allgemeine Verwaltungsrecht, indem es auf dessen Vorschriften aufbaut oder ergänzt. Folgende Rechtsgebiete werden vom besonderen Verwaltungsgericht erfasst. Gelistet sind nur die allgemein wichtigsten Rechtsgebiete:

  • Das Ordnungsrecht/Recht der Gefahrenabwehr. Dieses beinhaltet das allgemeine Polizei-   und Ordnungsrecht, das Bauordnungsrecht, das Versammlungsrecht, das Ausländerrecht.
  • Das sog. Kommunalrecht (das sind die Gemeinde- und Kreisordnungen)
  • Das Raumordnungs-, Bau- und Fachplanungsrecht
  • Das Städtebaurecht (Baugesetzbuch)
  • Das Raumordnungs- und Landungsplanungsrecht
  • Das Wirtschaftsverwaltungs- und Wirtschaftsaufsichtsrecht wie z. B. das Gewerberecht, das Energierecht, das Kartellrecht sowie das Telekommunikationsrecht
  • Das gesamte Umweltrecht, insbesondere das Immissionsschutzrecht, das Abfallrecht, das Wasserrecht und das Bodenschutzrecht.
  • Das Schul- und Hochschulrecht
  • Das öffentliche Dienstrecht zudem das Beamtenrecht, das Wehr- und Zivildienstrecht gehören.

Bemerkenswert ist, dass das besondere Verwaltungsrecht in vielen Bereichen durch europäisches Recht (sog. Unionsrecht) überlagert und beeinflusst ist und fortschreitend auch wird.

Rechtsanwalt Rolf Lappenbusch, der zusätzlich den Titel eines Fachanwaltes für Verwal­tungsrecht führt, bearbeitet für Sie die vorstehend bezeichneten Rechtsgebiete, mit Ausnahme des Ausländerrechts, des Energierechts, des Kartellrechtes, des Hochschulzulassungsrechts sowie des Telekommunikationsrechts.

Wenn Sie also in den übrigen genannten Rechtsgebieten Beratungs- und Prozessführungs­bedarf erkennen, wenden Sie sich bitte vertrauensvoll an Rechtsanwalt Lappenbusch.